Lesedauer: ca. 7 Minuten

EINE REISE DURCH DIE UNAUFHALTSAMEN ABENTEUER DER TEAMEVENTS

Teambuildings, Teamevents, Mitarbeiterentwicklung – nenn es wie du willst – sie sind in aller Munde und das nicht ohne Grund. Gemeinsame Aktivitäten außerhalb des 9 to 5 Jobs mit Kollegen und Chefs sind aus vielerlei Gründen eine grandiose Idee. Glücklicherweise können sie so individuell gestaltet werden wie deine tägliche Kleiderwahl. Lasst uns einen kleinen Blick werfen auf das warum, wie und wo.

WARUM SIND TEAMVERANSTALTUNGEN SINNVOLL?

Die meisten von uns verbringen mehrere Tage pro Woche gemeinsam mit ihren Kollegen im Büro. Bei einigen hat sich das Homeoffice etabliert und sie sehen die anderen zum Großteil nur über Teams & Co. Digitales Arbeiten ist zeitgemäß und hat sich durchgesetzt, doch auch gerade deswegen ist es so wichtig geworden, regelmäßige Meetings im echten Leben beizubehalten.

Teamevents sind Zusammentreffen, bei denen es vorrangig um gemeinsame Erlebnisse geht. Berufliche Themen können ihren Platz finden, doch zusammen Spaß haben und gemeinsam aktiv sein spielt definitiv die erste Geige. Wir alle wissen, dass uns diese Art des Miteinanders auf ein anderes Level hebt. Wir werden lockerer, ausgelassener und kommen bestimmt auch mal mit Schreibtischnachbarn ins Gespräch, von denen wir sonst nur die E-Mail-Adresse kennen. Auf diese Weise werden wir noch mehr zu einem echten Team, fühlen uns verbundener und können so auch besser Herausforderungen im Arbeitsalltag wuppen.

Doch wie sieht es mit der Beziehung zu den Chefs aus? Natürlich wird aus einem Drachen nicht plötzlich ein Engel, doch auch hier bieten Teambuildings manchmal nie erahnte Chancen auf ein menschliches Miteinander – oder zumindest ein gemeinsames Bierchen zum Ausklang.

Resultat: Gemeinsame Erlebnisse senken den Stresslevel, fördern Motivation und Wohlbefinden und vermitteln Wertschätzung. Oder: Wer um den Wert eines positiven Arbeitsklimas, Mitarbeiterbindung und betrieblichem Gesundheitsmanagement weiß, der plant regelmäßige Teamevents in seine HR-Strategie ein. Denn wie heißt es so schön, „einmal ist keinmal“ und nur langfristig eingesetzt können Teamevents die Kraft entwickeln, dauerhaft für zufriedene und produktive Mitarbeiter zu sorgen, die sich ihrem Unternehmen verbunden fühlen.

OK, ABER HAT DAS GANZE AUCH VORTEILE FÜR DIE FÜHRUNGSKRÄFTE?

Selbstverständlich! Durch die Organisation von Teambuilding-Aktivitäten können Vorgesetzte ihre Skills im Bereich Führung und Motivation verbessern und erweitern. Wie kann ich meine Mitarbeiter effektiv anleiten, eine positive Einstellung fördern und zu Höchstleistungen anspornen? Und auch: Wie kann ich wertschätzend und konstruktiv Kritik vermitteln? Wie kann das Vertrauen in mich als Chef gestärkt und wie kann eine offene Kommunikation gefördert werden? Wie schaffe ich es, die Fluktuation in meiner Firma zu minimieren? Alles Fragen, die im ehrlichen Interesse einer guten Beziehung zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten beantwortet werden wollen. Und welch’ besseren Anlass gibt es dafür als die Planung und Durchführung eines Teamevents?

LIEGT DAS GUTE SO NAH ODER SCHWEIFEN WIR LIEBER IN DIE FERNE?

Ziele erreichen im Rahmen eines starken Teamgefühls, kombiniert mit Spaß und Entspannung, welcher Ort eignet sich dafür am besten? Die Vielfalt ist schier grenzenlos: ein Kochevent, Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen oder das Sprengen der Komfortzone im Hochseilgarten, Rätselraten im Escape Room oder gemeinnützige Arbeit, you name it.
Auch mehrtägige Kurztrips liegen voll im Trend. Einfach mal ganz was anderes sehen und mit den Kollegen eine andere Stadt oder gar neues Land erkunden ist sicher für viele ein absolutes Highlight.

Wo Budget oder Abenteuerlust sich in Grenzen halten, gibt es auch tolle Ideen für’s Teambuilding im Büro. Ärmel hoch, Schreibtische zur Seite und los geht’s mit Spielen, die nicht nur die Lachmuskeln stärken, sondern auch den Zusammenhalt und die Kenntnis des anderen. Zu den Klassikern gehören Gegensatz-Spiele, Gerüchteküche, Scharade oder „Wer bin ich?“

UND WIE SIEHT ES AUS MIT TIKITAY TEAMEVENTS?

Mindestens einmal im Jahr heißt es im Hause tikitay „Auf zum #tikitday!“ Und der hat immer so einiges an Abwechselung zu bieten: Wir haben unsere Handwerkskünste in der Schmiede unter Beweis gestellt, eine Riesengaudi auf SUP-Boards gehabt und zwischen Cocktails und Grillsteaks unsere Balance Boards bemalt. Wir haben Malle mit dem Quad unsicher gemacht und in der Druckerei mittels unseres selbst gewählten Motivs erfahren, was es bedeutet, selbst dort Hand anzulegen.

Was gut läuft, verdient Wiederholung. Das haben wir uns zu Herzen genommen und sind Anfang Juni zu unserem 3-tägigen #tikiday Teamevent gen Süden gestartet. Ziel: der Ammersee bei München. In original bayerischer Umgebung haben wir das Angenehme mit dem Nützlichen verknüpft und mit Hilfe eines Coaches einen Kommunikationsworkshop absolviert. Nachmittags gab’s eine VR-Bier-Fortbildung in der Klosterbrauerei, Shopping oder Treiben auf dem See im Solarboot. Nicht zu vergessen und immer dabei: Gutes Essen und natürlich auch mal ein Absacker an der Hotelbar.

Unser Fazit: Teamevents sind eine klasse Möglichkeit, Euer Team zusammenzubringen, zusammenzuhalten und weiterzuentwickeln. Es gibt so viele Gestaltungsmöglichkeiten. Seid offen und kreativ und stürzt Euch gemeinsam ins Abenteuer, es kann nur gut werden!

Und wenn wir jetzt Eure Lust auf ein Teamevent geweckt haben, Ihr aber noch nicht die zündende Idee habt, dann schreibt uns gerne oder greift einfach zum Telefon.

Wir unterstützen mit tollen Ideen oder auch bei der Organisation. 😊